Dr. Reinold Hagen Stiftung

Stand: 10.12.2016
URL: http://www.hagen-stiftung.de/index.php?id=482&no_cache=1&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=182&cHash=fa947c60410ce16ceb47431c106a12b3

News
Startseite  /  News  /  News Einzelansicht
20.01.2016

nature.tec – Schaufenster in pflanzenbasiertes Wirtschaften von heute und morgen

Dr. Reinold Hagen Stiftung zu Gast auf der Fachschau Bioökonomie auf der Internationalen Grünen Woche vom 15. bis 24. Januar 2016

Die nature.tec – Fachschau Bioökonomie in Halle 4.2 auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche zeigt die Vielfalt der Produkte und Energien aus nachwachsenden Rohstoffen. Gleichzeitig wagt sie den Blick in eine Zukunft, in der unsere Wirtschaft weitgehend auf pflanzlichen statt auf fossilen Rohstoffen basieren wird.
 
Von nachwachsenden Büroartikeln und Baustoffen über Holzheizungen bis hin zu Biokunst- und -schmierstoffen können Besucher auf der nature.tec zahlreiche Exponate entdecken.
 
Träger der Fachschau nature.tec sind das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), der Deutsche Bauernverband (DBV) und die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR), die auch die Dr. Reinold Hagen Stiftung eingeladen haben, ihre Forschungsarbeit auf der Fachschau zu präsentieren und dort auch Flaschen aus einen Biokunststoff zu produzieren.
 
Bioökonomie, das Wirtschaften mit Biomasse, ist der Schlüssel für einen umfassenden gesellschaftlichen Wandel: Aufgrund der nur begrenzt vorhandenen fossilen Ressourcen, nicht zuletzt aber auch aus Klimaschutz-Aspekten strebt die Bundesregierung neben der Energie- auch die Rohstoffwende an. Sie verfolgt das Ziel, zukünftig weitestgehend auf die Verwendung von fossilem Kohlenstoff aus Erdöl, Kohle und Erdgas zu verzichten und stattdessen Biomasse zur Energiegewinnung und als Ausgangsstoff für die Produktherstellung zu nutzen.
 
Bioökonomie fängt bei der Erzeugung der Biomasse an. Hier spielt die Pflanzenzüchtung eine gewichtige Rolle: Sie stellt Pflanzen zur Verfügung, die  für technische Anwendungen noch besser nutzbar sind. Wie das funktioniert, erklärt die Gemeinschaft zur Förderung von Pflanzeninnovation e. V. (GFPi).
 
Hauswände aus Stroh, Dämmung mit Schafwolle, Fußböden aus Pflanzenöl: das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der Vielfalt des Bauens und Wohnens mit nachwachsenden Rohstoffen und kann auf der nature.tec in der Wanderausstellung BAUnatour angefasst und befühlt werden.
 
Wie der Lebens- und Berufsalltag mit Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen aussehen kann, zeigen der Bioökonomierat in seinem Wohn-Modul und die FNR mit dem „Nachwachsenden Büro“.
 Einen kleinen Einblick in die aktuelle Forschung zur Weiterentwicklung der Bioökonomie geben neben der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe die Fraunhofer-Institute, das Bioeconomy Science Center und das Forschungsinstitut biopos.
 
Der Fokus in Sachen Energiegewinnung liegt auf der nature.tec bei der Erzeugung von erneuerbarer Wärme. Hierzu zeigen verschiedene Aussteller innovative Ansätze.
 
Die Fachschau spricht aber nicht nur interessierte Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche an: Von Workshops zur beruflichen Orientierung für Schulabgänger in der BAUnatour-Infobox über Schülermitmach-Experimente und Aktionen bis hin zum Besuch von „Bauer Hubert“ ist viel Spannendes dabei.
 
Weitere Informationen:
www.naturetec-igw.de


 

Downloads

Zu dieser Meldung sind keine Downloads vorhanden.

Ansprechpartner

Photo of Martin  Rosorius

Leiter Verwaltung & Kommunikation
Tel.: 0228 9769-117
Fax.: 0228 9769-500

© 2009 - 2016 Dr. Reinold Hagen Stiftung